Unterwegs günstig wohnen

//Unterwegs günstig wohnen
Unterwegs günstig wohnen 2016-11-25T12:04:50+00:00

Wo kann man im Urlaub günstig wohnen?

Aussicht aus den Butterfly Chalets, Perhentian Kecil

Günstig zu wohnen, heißt nicht, dass man sich nichts gönnen kann. Auch traumhafte Unterkünfte wie hier auf der malaysischen Insel Perhentian sind für wenig Geld zu haben.

Nicht nur auf Weltreisen, Low-Budget-Trips oder Studentenfahrten sind preiswerte Unterkünfte gefragt, auch bei Pauschalreisen und anderen klassischen Urlaubsmöglichkeiten wird der Ruf nach bezahlbaren Übernachtungsmöglichkeiten immer lauter. Ob es an den weltweit steigenden Lebenshaltungskosten, der deutschen Sparkultur oder dem Wunsch, nach immer längeren Reisen in immer entferntere Länder, liegt, ist dabei ebenso unklar wie irrelevant. Schließlich gibt es heutzutage so viele Tipps und Tricks, bei der Unterkunftswahl Geld zu sparen, wie nie zuvor.

7 Spartipps für Übernachtungen im Ausland

Billig wohnen möchte streng genommen doch jeder – zumindest aber günstig oder wenigstens preiswert. Immerhin lässt sich der Inhalt der Urlaubskasse viel lieber in spaßigen Aktivitäten, unvergesslichen Ausflügen oder ausgezeichneten Restaurants ausgeben. Diese Reisetipps rund um die Themen Buchen, Übernachten und Wohnen auf Urlaubsreisen helfen, unterwegs günstiger zu wohnen, als man es sich je erwünscht hätte.

1. Schnell sein und Frühbucherrabatte nutzen

Frühzeitiges Planen und Buchen hat zwei wesentliche Vorteile: zum einen ist die Auswahl an verfügbaren Hotels, Hostels und Co. nahezu uneingeschränkt (die Preis-Leistungs-Sieger sind grundsätzlich als Erste ausgebucht) und zum anderen gewähren insbesondere große wie kleine Hotels oder Appartement- bzw. Ferienhausanlagen großzügige Rabatte für Frühbucher.

2. Richtig vergleichen, richtig buchen

Vergleichsportale wie Trivago sind prinzipiell ein guter Einstieg in die Urlaubsplanung und eine solide Basis zur Wahl des richtigen Hotels. Bei der Wahl des richtigen Buchungsportals sollte man später umbedingt auf die Inklusivleistungen des Hotels (z.B. Frühstück oder Flughafentransfer) sowie die anfallenden Gebühren für die Buchung selbst achten. Unser Tipp: In mindestens 90% aller von uns untersuchten Fälle ist die finale Buchung über Booking.com die günstigste Option (und zudem gebührenfrei). Wer ohne viel Aufwand eine verlässliche und preiswerte Buchungsseite sucht, ist dort gut aufgehoben.

3. Privat wohnen und sparen mit airbnb

Mit die besten Unterkünfte findet man sicherlich auf privater Seite. Man kommt nicht nur in den Genuss außergewöhnlicher Unterkünfte, sondern – wenn gewünscht – auch in den Kontakt mit tollen Einheimischen. Seit einigen Jahren bietet die Internetseite airbnb dafür abertausende von spannenden, günstigen und/ oder luxuriösen Wohnungen, Zimmern und Häusern an. Und das beste daran: Wer sich über diesen Link kostenlos registriert erhält von uns direkt einen 18-Euro-Gutschein als Startguthaben!

4. Raus aus dem Hotel und nach alternativen Suchen

Wie wäre es mit einem fertig aufgestellten Luxuszelt auf einem stadtnahen Campingplatz, Urlaub im eigenen Miet-Van oder einem geselligen Mehrbettenschlafsaal im Hostels? Wer günstig wohnen möchte, sollte flexibel bleiben und sich gelegentlich nach alternativen zum klassischen Hotelurlaub umsehen.

5. Raus aus dem Zentrum, ab in die Vororte

Außerhalb schläft es sich nicht nur ruhiger, sondern auch günstiger. Bei den deutlich niedrigeren Zimmerpreise lassen sich da ohne Schwierigkeiten auch die zusätzlichen Kosten für den öffentlichen Nahverkehr verschmerzen. Wer auf der Durchreise ist, kann sogar darüber nachdenken, einen Ort, eine Stadt oder einen Strand weiter zu nächtigen.

6. Gutscheine, Rabatte und Aktionen

Nicht nur Buchungsseiten wie Booking.com, sondern auch zahlreiche Hotelseiten bieten regelmäßige Specials an: „3 Nächte bleiben, zwei Nächte zahlen“, „20% für Studenten und Renter“ oder auch Paketpreise mit Gutscheinen für das hauseigene Restaurant. Wird man auf Anhieb nicht fündig, ist man mit einer kurzen E-Mail oder einem freundlichen Anruf oft erfolgreich.

7. Kostenlos wohnen mit Couchsurfing

Ein Sofa und viele tolle Menschen – so könnte man Couchsurfing kurz und treffend beschreiben. Das Portal versteht sich dabei eher als eine Gemeinschaft als ein Buchungsportal für Gratis-Schlafplätze. Ein freundlichen und gepflegtes Profil ist wie die Bereitschaft, auch etwas von sich zu geben, hier der Schlüssel zum Erfolg.

Natürlich gibt es noch viele Sparmöglichkeiten mehr. So wohnt es sich in der Nebensaison grundsätzlich günstiger als in der Hochsaison und ein 4-Sterne-Hotel in Thailand, Brasilien oder Kroatien ist mit großer Wahrscheinlichkeit deutlich erschwinglicher als ein gleichwertiges Hotel auf den Seychellen, in Neuseeland oder New York. Auch bei der Zimmerwahl – dem Wechsel von der Suite zum Sparzimmer – werden in der Regel ordentliche Rabatte gewährt. Wer flexibel ist, ist klar im Vorteil. Wer aufgrund von Terminen im Job oder den jährlichen Schulferien allerdings eingeschränkt ist, der kann mit den oben genannten Tipps dennoch den einen oder anderen zusätzlich ersparten Restaurantbesuch freuen.


Booking.com