Welly’s Best

//Welly’s Best

Sightseeing in Wellington

In der Sonne leuchtende Hausfassaden, moderne Straßencafés und das ebenso bunte wie geschäftige Stadtleben machen Neuseelands Hauptstadt zu einer der schönsten Städte des Landes. Während des Sommers sorgen die immerzu durch die Häuserschluchten ziehenden Winde, welchen die Stadt ihren Beinamen „Windy City“ verdankt, für kräftige Erfrischung und schräge Sturmfrisuren.

Te Papa Tongarewa

Kaum etwas definiert Wellingtons Skyline und Stadtbild so wie neuseeländische Nationalmuseum, dessen futuristischer Bau mitten im Stadtkern und unmittelbar an der Wasserseite liegt. Aber auch im Inneren zeigt sich schell, warum die Neuseeländer so stolz auf das Institut sind: ein zum Leben erweckter Trödelladen, ein Erdbeben-Simulator oder die Suche nach „illegalen Einwanderern“ in einem alten Schiffscontainer sind nur einige Highlights der stetig wechselnden Ausstellungen. Ein Museum zum Anfassen in Perfektion.
Tipp: der Besuch ist kostenfrei und kann daher gewissenhaft auf zwei Tage aufgeteilt werden (zu sehen, gibt es dafür genug).

Old Saint Paul’s

Das im neugotischen Stil und ausschließlich aus Holz errichtete Gebäude macht die Kirche zu der vielleicht Gemütlichsten und Einladendsten ihrer Art. Beeindruckend wie viel mehr Atmosphäre einfache Holzbalken gegenüber dem schweren katholischen Prunk erzeugen.

Old Saint Paul's Cathedral, Wellington
Stadtleben mit Sushi-Take-Away, Wellington

Escape Mate

Unterhaltung der anderen Art bietet das erste Escape Game Wellingtons. Das Spielprinzip ist einfach: innerhalb einer Stunde gilt es zahlreiche Rätsel, Puzzel und andere Aufgaben zu lösen, um rechtzeitig aus dem Raum zu fliehen. Nervenkitzel pur.

Big city life

Ob Shopping in der Lampton und Cuba Street oder ein Sparziergang entlang der Hafenpromenade an der Queens Wharf: sich einfach im geschäftigen Stadtleben treiben lassen und hier und dort von der großartigen Auswahl an Sushi Take Aways probieren, ist vielleicht die schönste und sicherlich die lässigste Aktivität Welly’s.

Blick vom Balkon des The Dwellington

P.S: Wer auf der Suche nach weiteren Höhepunkten der Metropole ist, dem bietet die neuseeländsiche Hauptstadt von Wanderungen auf den Mount Victoria und durch den botanischen Garten bis hin zur Fahrt im Wellington Cable Car viele weitere abwechslungsreiche Ausflugsmöglichkeiten.

2016-11-25T12:05:20+00:00 12.02.2015|aus Neuseeland|Tags: , , , , |
Sie wachsen überall dort, wo es warm und schön ist: die Wahrzeichen für Sommer, Sonne, Plamenschein. Wir reisen ihnen nach, jagen sie und schreiben darüber. Erinnerungen in Erfahrungsberichten, Reisetipps und vielen, vielen Fotos. Nicht mehr und vor allem nicht weniger.

Schreibe einen Kommentar